MEHR BIENEN FÜR BERLIN - BERLIN BLÜHT AUF

Aus Blassgrün mach Bunt: Um Flächenversiegelung und Artensterben entgegenzuwirken, hat Swarmlab in allen Berliner Bezirken Grünflächen in naturnahe Wildblumenwiesen umgewandelt. Zudem wurden Inhalte für einen Leitfaden formuliert, damit die Stadt diesen modellhaften Ansatz eines naturnahen Flächenmanagements selbst weiter entwickeln kann.

Grüne Inseln als Transformations-Botschafter​

Freiräume sind nie frei von Interessen, besonders im urbanen Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur. Für eine erfolgreiche Renaturierung von Stadtgrün braucht es daher große Akzeptanz bei den Bürger:innen. Also wurden schon in der Planungsphase verschiedenste Nutzungsinteressen einbezogen: partizipatives Management für die Modellflächen – als Startpunkt einer stadtweiten grünen Infrastruktur.

Mit der richtigen Technik zum praktischen Erfolg​

Auch Wildblumenwiesen müssen gepflegt werden – aber anders. Daher wurde ein insektenschondendes Mähverfahren etabliert. Im Gegensatz zur normalen Bearbeitung mit Sichelmähern oder Mulchern, kommen auf den Berliner Modellflächen Balkenmäher zum Einsatz. Mit ihren langsam arbeitenden Messern beschneiden sie die Pflanzen schonend und verletzen so weniger Tiere.

Theorie und Perspektive – ein Leitfaden​

Damit die grüne Transformation nicht auf den angelegten Modellflächen liegen bleibt, hat Swarmlab für die Deutsche Wildtier Stiftung Handlungsempfehlungen erstellt. Sie werden im Berliner Handbuch „Gute Pflege“ zusammengefasst: ein Leitfaden, der Grünflächenämter befähigt, ihre Biotope selbst zu managen – und vor allem neue anzulegen, für nachhaltige Entwicklungsperspektiven.

swarmlab

newsletter